Knochensuppe für Hunde 


Von der sogenannten Bone Broth, oder auch Knochensuppe genannt, hören wir nun immer mehr. Doch die gesunde Knochensuppe ist eines der ursprünglichsten und ältesten Rezepte überhaupt, welches schon fast in Vergessenheit geraten ist. 

 

Kurz und knapp erklärt, bei der Knochensuppe werden Knochen mit Wasser bedeckt und über einen längeren Zeitraum gekocht. Durch das Kochen gehen wichtige Nährstoffe ins Wasser über und die gesunde Knochensuppe entsteht. Gerade für ältere und etwas kränkliche Hunde ist sie eine überaus wertvolle Kraftquelle für den Organismus. Die Knochensuppe ist ein altes Hausmittel, welches unseren Hunden viel Wohlbefinden schenken kann. Der Suppe wird nachgesagt, dass sie den kollagenen Fasern in den Knorpel vor vorzeitigem Abbau schützt. Die enthaltenen Fasern sollen sogar die Darmschleimhaut regenerieren, dadurch können vor allem Hunde mit Allergien und Darmerkrankungen von der Suppe profitieren.


Wie das funktioniert?  


Die Darmwände unserer Hunde haben viele winzige kleine "Löcher", durch diese werden verdaute Nährstoffe in den Körper transportiert. Stress, schlechte Ernährung und Bakterien können dazu führen, dass diese "Löcher" immer größer und größer werden, dies wird auch "durchlässige Darmwand" genannt. Eine durchlässige Darmwand führ dazu, dass Dinge in den Körper gelangen, die dort eigentlich nicht hingehören und dadurch kann eine Allergie, oder Futterunverträglichkeit entstehen. Die Knochensuppe hat eine sehr zähe Substanz, auch Gelatine genannt, durch dies können diese Löcher zugeschmiert werden.  


Doch was kann die Knochensuppe noch?  

 

Durch das Zusammenspiel der Mineralien und Fasern in der Suppe, kann es dem Körper leichter fallen, wichtige körpereigene Substanzen zu lösen. Dies kann unsere Vierbeiner bei Schwäche und einem angegriffenen Immunsystem unterstützen. Sie ist reich an Aminosäuren wie Arginin, Glycin, Glutamin und Prolin. Die Knochensuppe ist eine tolle Ergänzung im Futternapf, da sie unteranderem Glucosamin, Chondroitin und andere Nährstoffe enthält die zur Unterstützung der Gelenke dienen. Sie enthält Vitamin C, Vitamin D, Vitamin K, Eisen, Thiamin, Kalium, Kalzium, Silizium, Sulfur, Magnesium, Glucosamin, Phosphor und Spurenelemente, dadurch ist sie eine richtige Vitaminbombe.   


Die Knochensuppe unterstützt:  

 

  • die Gelenke  
  • eine gesunde Verdauung  
  • das Immunsystem  
  • eignet sich hervorragend für mäklige Hunde, da sie einen sehr leckeren Beigeschmack hat  
  • unterstützt die Leber bei der Entgiftung  
  • nach Geburten  
  • bei Kälte  
  • kranke, oder rekonvaleszente Hunde
  • ältere Hunde, da sie leicht verdaulich und wohltuend ist  

 


Meistens wird die Knochensuppe aus Geflügel-, Lamm-, oder Rinderknochen hergestellt. Sollte dein Hund an einer Allergie leiden, verwende bitte nur jenes Tier, welches er auch wirklich gut verträgt. Gut wäre, wenn du unterschiedliche Knochenabschnitte verwendest. Wichtig ist der jeweilige Kollagengehalt in den Knochen. Gelenke, Knorpel, Wirbel, Schwanz und Füße enthalten am meisten Gelatine und sorgen für eine besonders reichhaltige Suppe in Bezug auf Kollagen.      

 

Das Rezept:  


Du gibst alle Knochen in einen Topf und füllst so viel Wasser dazu, bis alle Knochen bedeckt sind. Dazu gibst du 2-3 EL Apfelessig (das senkt den pH-Wert und löst so die Mineralien besser aus den Knochen, geht aber auch ohne). Das Ganze bringst du dann zum Kochen und lässt es für mindestens 12 Stunden, bei niedriger Hitze, leicht vor sich hin köcheln (nach 8 Stunden sind ca. 20% der Gelatine aus den Knochen ausgelöst). Genaugenommen ist das ganze Kollagen erst nach ca. 40 Stunden ausgelöst, aber hier geht es auch darum, für was genau die Suppe verwendet werden soll. Nach den 12 -24 Stunden musst du nun die Knochenstücke herausfischen, dafür eignet sich am besten ein Sieb, damit auch wirklich alle Knochensplitter entfernt sind.

So und nun musst du die Suppe nur noch abkühlen lassen. Du könntest sie bereits vorportionieren und z.B. in einen Eiswürfelbehälter füllen. Ist die Suppe abgekühlt, bekommt sie einen geleeartigen Zustand, dann hast du auch wirklich alles richtiggemacht. Im Kühlschrank hält die Brühe ca. 4 Tage.   

  


Festzuhalten ist: Trotz der vielen positiven Eigenschaften sollte im Krankheitsfall IMMER ein Tierarzt hinzugezogen werden! Die Knochensuppe ersetzt keine tierärztliche Behandlung!  Die von mir, auf Grund meiner Ausbildung, angewandten Methoden dienen ausschließlich der Verbesserung und Erhaltung des körperlichen Wohlbefindens. Es stellt keine Heilbehandlung dar und sind kein Ersatz für tierärztliche Diagnosen und Therapien!