Mandarinen für Hunde?  


Der Ursprung dieser Frucht liegt in China und Indien. Heute wird sie mittlerweile auch schon in Mittelmeerländern wie Spanien und Italien angebaut. Die Mandarine ist die kleine Schwester der Orange. Vor allem in der Vorweihnachtszeit sind sie bei uns Menschen sehr beliebt. Sie sind ein kleiner vitaminreicher, guter und fast immer erhältlicher Snack. Die Geschmacksrichtung reicht von sauer bis süß, daher zählen sie auch zu den beliebtesten Zitrusfrüchten.   


Doch welche Inhaltsstoffe stecken in einer Mandarine?   


Mandarinen sind unter anderem reich an Vitamin A. Vitamin A hat eine positive Eigenschaft auf Haut und Augen. Ebenfalls enthalten sind Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Der Vitamin C-Gehalt bei Mandarinen ist geringer als z.B. bei einer Ananas & Co. Denn der Vitamin C-Gehalt liegt bei 30mg pro 100g. Dennoch zählt die Mandarine zu den Zitrusfrüchten. Gerade für etwas übergewichtige Hunde ist sie ein guter Snack für zwischendurch, denn Mandarinen haben einen hohen Wassergehalt und sind daher kalorienarm. Doch sie ist nicht nur Kalorienarm, sondern kann auch den Cholesterinspiegel senken. Dafür sind die in den weißen Fruchthäuten enthaltenen Pektine verantwortlich. Viele mögen diese weiße Fruchthaut nicht, doch diese ist besonders gesund.   


Und wie sieht es mit der enthaltenen Säure aus?  


Wie bereits erwähnt, zählt die Mandarine zu den Zitrusfrüchten und enthält auch einen gewissen Säuregehalt. Der Säuregehalt fällt aber geringer aus als wie z.B. bei einer Zitrone. Dennoch kann es im Magen deines Vierbeiners zu einer Übersäuerung kommen. Im ungünstigsten Fall kann die Fruchtsäure die Schleimhäute des Magens angreifen. Dadurch kann es zu Erbrechen, Durchfall, Entzündungen und kleinen Blutungen kommen.   


Wie viel darf dein Hund nun von einer Mandarine essen?  


Das ist ganz individuell zu betrachten. Jeder Hund ist ein Individuum, daher gibt es keine genaue Mengenangabe. Es sollten nicht zu viele und auf jeden Fall nur sehr reife Mandarinen angeboten werden. Die Schale und Kerne dürfen nicht verfüttert werden! Wir wünschen dir und deinem Vierbeiner einen guten Appetit! 


Bitte beachte: Die von mir, auf Grund meiner Ausbildung, angewandten Methoden dienen ausschließlich der Verbesserung und Erhaltung des körperlichen Wohlbefindens. Es stellt keine Heilbehandlung dar und sind kein Ersatz für tierärztliche Diagnosen und Therapien!